Waschtrockner

Waschtrockner

Wir haben für Sie einen großen Waschtrockner Test und Vergleich Dezember 2018.

Wir zeigen Ihnen worauf Sie beim kauf eines Wäschetrockners achten sollten.

Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and type setting industry.

Waschtrockner Test – der Platzsparer

Eine Waschmaschine ist aus den meisten Haushalten kaum noch wegzudenken, weil sie Zeit und Geld spart. Die Wäsche muss jedoch nach dem Waschen auch getrocknet werden. Nicht jeder hat einen Balkon oder einen Garten, wo die Wäsche im Freien trocknen kann. Selbst wenn das der Fall ist, spielt das Wetter oft nicht mit. Da erweist sich ein Wäschetrockner als überaus nützlich.

Oft kann er aber nicht verwendet werden, weil in den winzigen Bädern, die heute in vielen Wohnungen die Norm sind, mit Mühe und Not Platz für die Waschmaschine ist. Die Lösung des Problems: ein Waschtrockner muss her!

Waschtrockner Test und Vergleich 2018

MeinungModellEnergieeffizienzFassungsvermögen Waschen / Trocknen
Amazon BestsellerBauknecht Pure 96G4 DEA9 kg / 6 kg
Günstiger KaufpreisBeko WDW 85140A8 kg / 5 kg
Für AllergikerHaier HWD80-B14636A8 kg / 5 kg
AEG L7WB65684A8 kg / 4 kg
LG F 14WD 85EN0A8 kg / 5 kg
Sehr leise & sparsamMiele WTF 130 WPMA7 kg / 4 kg
Sehr sparsamAEG L7WB64474A7 kg / 4 kg
TestsiegerSiemens WD15G443 iQ500A7 kg / 4 kg
LG Electronics F14WD84EN0A8 kg / 4 kg
Haier HWD120-B1558UA12 kg / 4 kg
Samsung WD8800A10 kg / 6 kg
Bosch WVG30443A7 kg / 4 kg

Waschtrockner Test bei der Stiftung Warentest – Testsieger

Leider gibt es von der Stiftung Warentest nur einen Waschtrockner Test und dieser ist aus dem Jahr 2012 also nicht mehr Aktuell. Damals wurde ein Waschtrockner mit Wärmepumpe getestet der im Test sehr sparsam Abschnitt. Sobald hier neue Daten vorliegen werden wir darüber berichten.

In unserem Waschtrockner Test und Vergleich zeigen wir Ihnen welcher Waschtrockner gut zu Ihnen passt.

Was ist ein Waschtrockner?

Die Maschine ist eine clevere Lösung für alle Verbraucher, die in ihrer Wohnung wenig raum für je eine separate Waschmaschine und einen Wäschetrockner haben. Der Waschtrockner ist ein Hybridgerät, das Waschmaschine und Trockner in einem Gehäuse vereint. Vom äußeren Anblick her ist ein Waschtrockner kaum von einer normalen Waschmaschine zu unterscheiden. Er hat ungefähr dieselben Abmessung und auch die Bedienelemente sind fast identisch mit denen einer Waschmaschine.

Was spricht für einen Waschtrockner?

Der größte Vorteil, der Kunden zum Kauf dieses Geräts bewegt, ist der geringe Platzbedarf. Wenn Sie auch zu den Menschen gehören, die in einer Wohnung mit einem winzigen Bad leben, ist ein Waschtrockner die ideale Lösung für das Reinigen und Trocknen der Wäsche. Leider sind viele Bäder so klein, dass einfach kein raum für eine Waschmaschine und einen extra Trockner ist. Zum geringen Platzbedarf kommt noch ein weiterer Vorteil. Der Waschtrockner ist sehr bequem zu bedienen und erleichtert die Wäschepflege enorm, da er sozusagen vollautomatisch arbeitet. Bevor Sie früh das Haus verlassen, beladen Sie den Waschtrockner mit der Schmutzwäsche, geben Waschmittel und Weichspüler in die Maschine und stellen die Startzeit ein. Wenn Sie nachmittags nach Hause kommen, ist die Wäsche fertig und kann gebügelt oder sogar im Kleiderschrank verstaut werden. Bequemer geht es wirklich kaum noch! Dazu kommt noch, dass Sie sich bei einem Waschtrockner nicht damit abquälen müssen, die nasse und schwere Wäsche aus der Waschmaschine zu wuchten und in den Trockner zu bugsieren.

Wer sollte sich einen Waschtrockner kaufen?

Die Kombination aus Waschmaschine und Trockner ist ideal für Singles oder Paare, die wenig Platz im Bad haben und höchstens ein-, zweimal pro Woche Wäsche waschen müssen. Unter diesen Umständen kann der Waschtrockner seine Vorzüge voll ausspielen. Anders sieht das bei Großfamilien mit mehreren Kindern aus, bei denen beinahe täglich Wäsche gewaschen werden muss. Unter solchen Umständen sind 2 separate Geräte (Waschmaschine + Trockner) besser, weil sie gleichzeitig arbeiten können. Da die Zahl der Single-Haushalte immer weiter zunimmt, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Zahl der Waschtrockner immer mehr zunimmt. Schon längst sind die Waschtrockner keine Exoten mehr. In Deutschland gibt es gegenwärtig knapp 200 verschiedene Modelle von mehr als 30 Herstellern auf dem Markt. Fast jeder bekannte Hersteller von Waschmaschinen hat auch Waschtrockner in seinem Fertigungsprogramm.
Waschtrockner Stiftung Warentest im Vergleich und Test.

Welche Bauarten von Waschtrocknern gibt es?

Waschtrockner werden nach verschiedenen Kriterien unterschieden. Bei der Art der Befüllung unterscheidet man zwischen Frontlader und Toplader, bei der Art der Aufstellung zwischen Standgeräten, Einbaugeräten und Unterbaugeräten.

Frontlader Waschtrockner

Fast alle Waschtrockner gehören zur Kategorie der Frontlader. Die Bezeichnung kommt daher, weil diese Geräte durch das große Bullauge an der Vorderseite befüllt und entleert werden. Diese Bauart ist so weit verbreitet, weil sie viele Vorteile hat. Frontlader haben eine große Kapazität und laufen ruhiger als Toplader. Zudem kann die freie Fläche auf dem Waschtrockner als Abstellfläche genutzt werden. Frontlader können als Einbaugeräte oder Unterbaugeräte verwendet werden, weil alle Bedienelemente an der Vorderseite angebracht sind. Durch das Bullauge können Sie sich jederzeit mit einem Blick davon überzeugen, dass der Waschtrockner ordentlich arbeitet.

Frontlader haben jedoch auch Nachteile. Die Lager der Trommel geben eher Probleme als bei Topladern. Große Personen müssen sich zum Befüllen und Entnehmen der Wäsche bücken. Das Bullauge benötigt einen gewissen Spielraum, um geöffnet zu werden. Frontlader neigen zudem eher dazu, undicht zu werden als Toplader. Wenn das Gerät erst einmal läuft, können Sie das Bullauge nicht wieder öffnen, um beispielsweise ein vergessenes Wäschestück hinzuzufügen. Ein Frontlader braucht meist mehr Platz als ein Toplader.

Toplader Waschtrockner

Die Geräte werden so genannt, weil bei ihnen die Wäsche von oben befüllt und entnommen wird. Nicht nur bei Waschtrocknern, sondern auch bei Waschmaschinen sind Toplader seltener anzutreffen als Frontlader. Unter ihnen gibt es sehr kompakte Modelle mit einem erheblich geringeren Platzbedarf als Frontlader. Toplader neigen weniger zu Störungen als Frontlader und sind auch nicht so reparaturanfällig. Für größere Personen ist es leichter, einen Toplader zu bedienen, weil sie sich nicht so sehr bücken müssen. Da nach vorn und an den Seiten kein Spielraum benötigt wird, kann ein Toplader auch in kleine Ecken oder Zwischenräume gestellt werden. Es gibt beispielsweise Modelle, die nur 45 oder gar 40 Zentimeter breit sind. Die Gefahr des Auslaufens ist geringer als beim Frontlader. Der Deckel kann jederzeit geöffnet werden, um Wäsche dazu zu geben oder zu entnehmen.

Nachteilig ist dagegen, dass der Platz auf dem Waschtrockner immer frei bleiben muss. Da es von oben be- und entladen wird, eignet es sich nicht als Einbau- oder Unterbaugerät. Besonders beim Schleudern kann ein Toplader sehr unruhig werden und ohne entsprechende Unterlage sogar zu „wandern“ beginnen. Wenn Sie einen Toplader suchen, ist die Auswahl nur begrenzt. Außerdem kostet ein Toplader mehr als ein vergleichbarer Frontlader.

Standgerät

Die Mehrzahl der Waschtrockner gehört dieser Kategorie an. Der Begriff wird auch bei anderen Haushalts-Großgeräten angewendet. Er bezeichnet frei stehende Einzelgeräte, die an einem beliebigen Standort aufgestellt werden können (vorausgesetzt, die benötigten Anschlüsse sind vorhanden). Typische Abmessungen für Standgeräte sind 85 x 60 x 60 cm. Wenn Sie ein Standgerät kaufen wollen, haben Sie die Auswahl aus einem großen Sortiment.

Unterbaugerät

Im Grunde genommen sind unterbaufähige Waschtrockner spezielle Ausführungen von Standgeräten, die so kompakt konstruiert sind, dass sie in den engen Raum unter einer Arbeitsplatte passen. Diese Bauart ist bei Waschtrocknern nur selten anzutreffen, weil sie meist im Bad, nicht in der Küche, aufgestellt werden. Bei Kühlschränken oder Geschirrspülern sind unterbaufähige Geräte dagegen gang und gäbe. Sollten Sie sich für einen Unterbau-Waschtrockner entscheiden, ist es ratsam, den zur Verfügung stehenden Platz vorher genau auszumessen, damit das Gerät dort auch hineinpasst. Es gibt nur relativ wenige Unterbau-Waschtrockner auf dem Markt.

Einbaugerät

Diese Bauart ist bei Waschtrocknern kaum verbreitet. Das liegt daran, dass Einbaugeräte eher in der Küche zum Einsatz kommen als im Bad. Fast immer steht die Waschmaschine bzw. der Waschtrockner jedoch im Bad, nicht in der Küche. Schon allein hygienische Gründe sprechen für das Bad. Einbaugeräte sind Teil einer kompletten Einrichtung. oft wird zum Beispiel eine Einbauküche komplett mit allen Geräten geliefert. Komplette Badezimmereinrichtungen sind dagegen selten. Die Geräte tragen den Namen Einbaugeräte, weil sie in die Einrichtung fest integriert sind. Einbaugeräte haben den großen Vorteil, dass sie genau passen, weil sie gewissermaßen „maßgeschneidert“ sind. Um Aufstellung und Anschluss brauchen Sie sich selbst nicht zu kümmern.
Die Nachteile bestehen darin, dass Sie sich beim Kauf eines Einbaugeräts die Marke oder das genaue Modell nicht aussuchen können, da es vom Anbieter der übrigen Einrichtung festgelegt wird. Geht ein Einbaugerät kaputt, ist es schwierig, es zu reparieren oder gegen ein neues auszutauschen.

Wie funktioniert ein Waschtrockner?

Die Arbeitsweise eines Waschtrockners unterscheidet sich kaum von dem einer Waschmaschine und eines Trockners. Zum Betrieb benötigen die Geräte einen Strom- und Wasseranschluss und eine Ableitung für das Abwasser. Der Betriebszyklus des Waschtrockners unterteilt sich in 2 Phasen: Waschen und Trocknen.

Beim Waschen werden die folgenden Etappen unterschieden:

  • Einweichen
  • Vorwäsche
  • Hauptwaschgang
  • Spülen
  • Schleudern

Ältere Geräte trocknen die Wäsche nach dem Prinzip des Kondenstrockners. Die nasse Wäsche liegt locker in der Trommel. Heiße Luft umfließt die Wäsche von allen Seiten und nimmt dabei die Feuchtigkeit auf. Damit die Luft die Feuchtigkeit wieder abgeben kann, wird sie mit kalten Wasser gekühlt, so dass die Feuchtigkeit kondensieren kann. Das bedeutet einen hohen Verbrauch von Strom und Wasser. Moderne Waschtrockner verfügen über eine Wärmepumpe oder nutzen die Raumluft zur Kühlung. Dadurch sind sie bedeutend sparsamer.

Waschtrockner – Fassungsvermögen

Sicher werden Sie schon bemerkt haben, dass in der Produktbeschreibung der Waschtrockner immer 2 Angaben zur Füllmenge stehen; eine größere und eine kleinere Zahl. Bei den Angaben handelt es sich um das maximal zulässige Höchstgewicht beim Waschen und beim Trocknen. Für die beiden unterschiedlichen Mengenangaben gibt es technische Gründe. Beim Waschen kann die Trommel eine größere Menge an Wäsche aufnehmen als beim Trocknen, weil die Reinigung auch bei einer gut gefüllten Trommel funktioniert. Anders dagegen beim Trocknen. Dabei dürfen die Wäschestücke nur locker in der Trommel liegen, damit sie allseitig von der Heißluft umströmt werden können. Wäre die Trocknertrommel zu dicht gepackt, würde das den Trockenprozess unnötig in die Länge ziehen oder gar unmöglich machen.

Wie groß das benötigte Fassungsvermögen ist, hängt davon ab, wie viel Personen im Haushalt leben.

  • 5 kg – Singles
  • 6 kg – Paare
  • 7 kg – Familie mit einem Kind
  • 8 kg – Familie mit zwei Kindern
  • 9 kg – Familie mit drei oder mehr Kindern

Die Mehrzahl der im Handel angebotenen Modelle hat beim Waschen eine Füllmenge von 7 – 8 Kilogramm Schmutzwäsche. Beim Trocknen liegt die Kapazität zwischen 4 – 7 kg.

Energieeffizienzklassen bei einem Waschtrockner

Seit 1994 müssen Elektrogroßgeräte laut EU-Verordnung ein Label mit der Energieeffizenzklasse tragen. Das soll es Verbrauchern erleichtern, sich für besonders sparsame Geräte zu entscheiden. Besonders sparsame Geräte wurden in die Energieeffizienzklasse A eingestuft, Stromfresser dagegen in die Klasse G. Aktuell gibt es die Klassen A+, A++ und A+++ zur Kennzeichnung besonders sparsamer Geräte. Da diese feine Unterteilung zu Verwirrung bei den Verbrauchern führt, gelten ab 2020 wieder die Klassen A – G.

Wie sieht die Situation bei Waschtrocknern aus?

Seit November 2015 müssen alle im Handel erhältliche Waschtrockner mindestens die Anforderungen der Energieeffizienzklasse B erfüllen. Um Ihnen einen Maßstab für den Energieverbrauch eines Geräts in der Praxis zu geben, sollten Sie wissen, dass ein Waschtrockner der Energieeffizienzklasse A+++ ungefähr 70 Prozent weniger Energie verbraucht als ein Gerät der Energieeffizienzklasse B. Mehr als Dreiviertel aller Waschtrockner auf dem Markt haben heute die Energieeffizienzklasse A.

Waschtrockner online kaufen

Wenn Sie einen neuen Waschtrockner brauchen, bestellen Sie den Trockner am besten in einem namhaften Onlineshop. Der Kauf im Internet hat im Vergleich zu dem in einem Fachgeschäft oder einem Elektronikmarkt viele Vorteile. Online können Sie zum Beispiel rund um die Uhr und ganz entspannt von daheim oder sogar von unterwegs einkaufen. Sie müssen sich nicht an Öffnungszeiten halten, sondern bestellen dann, wen Sie Zeit und Lust haben. Dabei relaxen Sie auf der Couch oder trinken einen Kaffee, anstatt einen Parkplatz zu suchen und sich dann in das Getümmel zu stürzen.

Im Internet haben Sie zudem die größtmögliche Auswahl. Da kann selbst der größte Fachmarkt nicht mithalten. Mit wenigen Mausklicks können Sie die Preise dutzender Geräte im Vergleich sehen. Die größte Stärke des Internets ist jedoch die Fülle an Informationen, die es bietet. Online finden Sie nicht nur die detaillierten Produktbeschreibungen der Waschtrockner, sondern auch Testergebnisse unabhängiger Institute (Stiftung Warentest Waschtrockner Test), Ratgeber oder Meinungen und Erfahrungen anderer Kunden, die den Trockner bereits gekauft haben. Das hilft Ihnen dabei, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Wie sieht es mit der Lieferung aus?

Der Transport solcher großen und schweren Geräte wie Wachtrockner stellt immer ein gewisses Problem dar. Nur wenige Pkw verfügen über eine so große Ladekapazität, dass Sie Ihren neuen Waschtrockner im Fachmarkt bezahlen und selbst nach Hause transportieren können. Wie bequem ist dagegen der Kauf im Onlineshop! Dort wird Ihnen das Gerät ins Haus geliefert, so dass Sie sich um nichts kümmern müssen.

Ein besonderes Beispiel für guten Kundendienst ist der Amazon Lieferservice für Großgeräte. Die Lieferung aller Geräte ab einem Gewicht von 40 kg erfolgt kostenlos. Das trifft auf alle Waschtrockner zu. Zum Service gehört die Lieferung zur Adresse Ihrer Wahl an einem Wunschtermin. Dazu setzt sich der Spediteur mit Ihnen telefonisch in Verbindung und vereinbart mit Ihnen den genauen Zeitpunkt (+/- 1 Stunde) der Lieferung. Der Waschtrockner wird aber nicht etwa an der Haustür abgestellt, sondern bis an den Aufstellort gebracht. So einen Service bietet kein Fachgeschäft an. Gegen einen Aufpreis können Sie auch einen Installationsservice bestellen. Fachkundige Monteure schließen Ihren Waschtrockner an und überzeugen sich davon, dass das Gerät einwandfrei funktioniert. Falls dafür Bedarf besteht, können Sie auch die gleichzeitige Entsorgung des Altgeräts veranlassen.
Günstige Angebote für Waschtrockner.

Günstige Waschtrockner – worauf kommt es an?

Eines sollten Sie von vornherein wissen: günstig bedeutet nicht billig. Für einen guten Waschtrockner müssen Sie auch einen guten Preis bezahlen. Die Mehrzahl der im Handel erhältlichen Geräte kosten zwischen 450 – 700 Euro. Natürlich gibt es auch günstigere Geräte, die haben aber zumeist nur die Energieeffizienzklasse B oder ein kleines Fassungsvermögen. Ein scheinbar günstiges Gerät kann schnell ziemlich teuer werden, wenn Ihr Stromanbieter bei der Jahresabrechnung eine saftige Nachzahlung fordert, entweder weil das Gerät ein Stromfresser ist oder weil es wegen zu kleiner Kapazität nahezu ständig benutzt wird.

Besser setzen Sie auf die Geräte namhafter Hersteller, selbst wenn die etwas teurer wein sollten. Dafür benötigen solche Waschtrockner weniger Strom und Wasser, sind also günstiger im Betrieb. Die Verarbeitung ist zudem in der Regel besser, so dass die Geräte länger halten. Große Markenhersteller bieten zudem einen ausgezeichneten Kundendienst und halten ein umfangreiches Sortiment an Ersatzteilen bereit, selbst Jahre nachdem das jeweilige Modell nicht mehr produziert wird.

Achten Sie beim Kauf auch auf die Ausstattung. Gute Waschtrockner zeichnen sich zum Beispiel durch eine Vielzahl von Wasch- und Trockenprogrammen aus. Sie verfügen über Funktionen, die Wasserschäden verhindern, eine Mengenautomatik, Beladungserkennung, automatische Waschmitteldosierung, Kindersicherung, Startzeitvorwahl, ein LED Display aller Funktionen und vieles andere mehr.

Erfahrungsgemäß ist es besser, ein relativ teures Markengerät mittels Finanzierung zu kaufen, als aus Gründen der Sparsamkeit auf ein billiges Gerät auszuweichen.

Wie nutzen Sie Ihren Waschtrockner effizienter?

Es gibt einige Tricks und Kniffe, mit deren Hilfe Sie größeren Nutzen aus Ihrem Waschtrockner ziehen können.
Stellen Sie das Gerät zum Beispiel auf Gummipuffer oder eine spezielle Matte, die Schwingungen dämpft. Dadurch läuft der Waschtrockner ruhiger und vibriert nicht so stark. Das schont nicht nur Ihre, sondern auch die Nerven der Nachbarn und vermeidet Beschwerden und Streitereien.
Schleudern Sie immer mit der höchstmöglichen Drehzahl. Um so höher die Drehzahl beim Schleudern ist, um so mehr Feuchtigkeit wird mechanisch aus der Wäsche entfernt. Das ist viel billiger als das thermische Trocknen und spart zudem Zeit.
Sortieren Sie die Wäsche nach dem Ende des Waschvorgangs und nehmen einige Stücke heraus. Nicht jedes Wäschestück muss unbedingt im Trockner getrocknet werden. Viele leichte Sachen sind nach dem Schleudern schon beinahe trocken und können im Bad auf einem an der Wand montierten Trockengestell an der Raumluft trocknen. Das unterstützt die Arbeit des Trockners und spart Energie und damit bares Geld.
Wählen Sie beim Trockenprogramm nicht immer nur „schranktrocken“ aus. Dieses Programm ist sehr energieintensiv und dauert lange. Wählen Sie ein weniger intensives Trockenprogramm. Das spart nicht nur Zeit und Strom, sondern mit einer gewissen Restfeuchte lässt sich die Wäsche auch besser bügeln.
Überladen Sie den Waschtrockner nicht über die Kpazitätsgrenze hinaus, weil dann die Zeitdauer bis zur fertig gewaschenen und getrockneten Wäsche stark ansteigt und der Verbrauch an Wasser und Strom in die Höhe schießen. Außerdem wird das Gerät stärker beansprucht und verschleißt schneller. Ebenso unrentabel ist es, die Maschine nur wegen ein paar Einzelstücken einzuschalten. Einzelne Wäschestücke können Sie notfalls mit der Hand waschen und auf dem Trockengestell an der Luft trocknen.

Zusammenfassung

Noch vor einigen Jahren waren Waschtrockner Exoten, die kaum bekannt waren. Heute dagegen werden die Geräte immer populärer, weil sie nicht nur Platz sparen, sondern auch die Arbeit rund um das Wäschewaschen enorm erleichtern, Besonders für Berufstätige sind Waschtrockner ein Segen. Bevor sie das Haus verlassen, geben sie die Schmutzwäsche in die Maschine und nachmittags ist sie dann nicht nur gewaschen, sondern bereit zum Bügeln oder gar schrankfertig. Bei der Auswahl des passenden Waschtrockners sollten Sie auf 3 Punkte achten: Energieeffizienzklasse, Füllmenge und Ausstattung. Am besten kaufen Sie das Gerät online. Dort haben Sie nicht nur ein großes Sortiment, sondern der Kundendienst, wie beispielsweise der Amazon Lieferservice für Großgeräte bringt Ihnen das Gerät bis nach Hause.

Nr. 1: Bauknecht WATK Pure 96G4 DE

Reduziert
Bauknecht WATK Pure 96G4 DE
15 Bewertung
Bauknecht WATK Pure 96G4 DE

  • Energieeffizienzklasse: A
  • Fassungsvermögen Waschen / Trocknen: 9 kg / 6 kg
  • Jährlicher Energieverbrauch pro Waschprogramm: 234 kWh/Jahr
  • Jährlicher Energieverbrauch pro vollständigen Betriebszyklus: 1224 kWh/Jahr
  • Schallleistung: 56 / 82 dB
  • Schleuderdrehzahl: 1400 umin

Zusätzliche Vorteile und Eigenschaften:

  • Mit dem Antiflecken 100 Programm, können Sie bis zu 100 unterschiedliche Flecken, bei nur 40 Grad entfernen
  • Digital Motion Technology - energieeffizienter und verschleißarm Motor, mit bis zu 8 unterschiedlichen Trommelbewegungen
  • Eco Tech Mengenautomatik passt den Wasserverbrauch der Wäsche an und dadurch spart man nicht nur Wasser, sondern auch Energie
  • SteamCare Programmen (Knitterschutz)
  • Mehrfachwasserschutz+ durch einen speziellen Sicherheitszulaufschlauch und einem mechanischen Sicherheitsventil werden Wasserschäden vermieden
  • Kindersicherung und Nachlegefunktion
  • Startzeitvorwahl

Nr. 2: Beko WDW 85140

Reduziert
Beko WDW 85140
29 Bewertung
Beko WDW 85140

  • Energieeffizienzklasse: A
  • Fassungsvermögen Waschen / Trocknen: 8 kg / 5 kg
  • Jährlicher Energieverbrauch pro Waschprogramm: 172 kWh/Jahr
  • Jährlicher Energieverbrauch pro vollständigen Betriebszyklus: 1088 kWh/Jahr
  • Schallleistung: 59 / 76 dB
  • Schleuderdrehzahl: 1400 umin

Zusätzliche Vorteile und Eigenschaften:

  • 16 individuelle Programme
  • BabyProtect Programm einen intensiven Waschgang mit einem intensiven Spülgang. Besonders geeignet für Babykleidung und Allergiker mit empfindlicher Haut
  • Mengenautomatik: selbständige regulierung der Wassermenge
  • ProSmart Inverter Motor
  • Watersafe: Automatische verriegelung vom Zulaufschlauch am Wasserhahn, bei einem defekten Zulaufschlauch (Vermeidung von einem Wasserschaden)
  • Kindersicherung
  • Mengenautomatik

Nr. 3: Haier HWD80-B14636

Reduziert
Haier HWD80-B14636
16 Bewertung
Haier HWD80-B14636

  • Energieeffizienzklasse: A
  • Fassungsvermögen Waschen / Trocknen: 8 kg / 5 kg
  • Jährlicher Energieverbrauch pro Waschprogramm: 160 kWh/Jahr
  • Jährlicher Energieverbrauch pro vollständigen Betriebszyklus: 1080 kWh/Jahr
  • Schallleistung: 60 / 75 dB

Zusätzliche Vorteile und Eigenschaften:

  • Non - Stop Programm: Waschen + Trocken bis zu 5 kg ohne Unterbrechung
  • Bürstenloser Inverter Motor und Schontrommel aus Edelstahl
  • AquaProtect Schlauch: Verriegelt den Zulauf am Wasserhahn mechanisch, sobald ein Leck besteht
  • ABT® (Antibacterial Treatment): Hygiene Plus zur Verhinderung des Bakterienwachstums
  • Kindersicherung (Thermotür)

Nr. 4: AEG L7WB65684

AEG L7WB65684
23 Bewertung
AEG L7WB65684

  • Energieeffizienzklasse: A
  • Fassungsvermögen Waschen / Trocknen: 8 kg / 4 kg
  • Jährlicher Energieverbrauch pro Waschprogramm: 180 kWh/Jahr
  • Jährlicher Energieverbrauch pro vollständigen Betriebszyklus: 1070 kWh/Jahr
  • Schallleistung: 51 / 76 dB

Zusätzliche Vorteile und Eigenschaften:

  • Mit der DualSense Technologie wird die Temperatur, die Trommelbewegung sowie die Programmdauer an die verschiedenen Textilie und Beladungen automatisch angepasst
  • NonStop 60 Programm: In einer Stunde und nur einem Durchgang bekommen Sie kleine Wäschemengen gewaschen und getrocknet
  • Mit Dampfprogramm bekommen Sie nicht nur faltenfrei Kleidungsstücke, sondern haben zusätzlich die Möglichkeit die Kleidungsstücke aufzufrischen ohne zu Waschen
  • ÖkoInverter Motor und ProTex Schontrommel
  • integrierte Flüssigwaschmitteleinspülung
  • Kindersicherung

Nr. 5: LG Electronics F 14WD 85EN0

Reduziert
LG Electronics F 14WD 85EN0
40 Bewertung
LG Electronics F 14WD 85EN0

  • Energieeffizienzklasse: A
  • Fassungsvermögen Waschen / Trocknen: 8 kg / 5 kg
  • Jährlicher Energieverbrauch pro Waschprogramm: 200 kWh/Jahr
  • Jährlicher Energieverbrauch pro vollständigen Betriebszyklus: 1078 kWh/Jahr
  • Schallleistung: 52 / 75 dB

Zusätzliche Vorteile und Eigenschaften:

  • Direct Drive Motor mit sechs unterschiedliche Trommelbewegungen
  • NFC Tag-On-Funktion: per Smartphone können Sie zusätzliche Waschprogramme downloaden
  • Non - Stop Waschen und Trocknen (5 kg/5 kg)
  • Aqua Stop Sicherheitsschlauch
  • Allergy Care
  • Kindersicherung

Nr. 6: Miele WTF 130 WPM

Miele WTF 130 WPM
8 Bewertung
Miele WTF 130 WPM
  • Schneller geht es nicht - QuickPowerWash&Dry
  • Waschen und Trocknen von 4 kg in unter 3 Stunden
  • 50% weniger Bügeln plus maximale Anwendungsvielfalt - SteamCare
  • Die perfekte Ergänzung für spezielle Anwendungen - CapDosing
  • Bekämpft Flecken gezielt - Fleckenoption

Nr. 7: AEG L7WB64474

Reduziert
AEG L7WB64474
18 Bewertung
AEG L7WB64474
  • Der Waschtrockner mit DualSense Technologie passt die Temperatur und Trommelbewegung sowie die Programmdauer an die verschiedenen Gewebe und Beladungen an. Alles wird in einem Durchgang sorgfältig gewaschen und getrocknet
  • Unsere DualSense Technologie passt die Temperatur und Trommelbewegung sowie die Programmdauer an die verschiedenen Textilienarten an
  • Die ProSense Technologie passt automatisch die Länge der Wasch- und Trocknungsphasen an die Menge der Beladung an. Sie sparen Zeit, Strom und Wasser
  • Das NonStop 60 Minuten Programm benötigt nur eine Stunde, um kleine Wäschemengen zu waschen und trocknen
  • Wählen Sie ein NonStop Programm, das Ihre Kleidungsstücke in einem Durchgang wäscht und trocknet oder wählen Sie einen separaten Wasch- und Trockengang. Größte Flexibilität

Nr. 8: Siemens WD15G443 iQ500

Siemens WD15G443 iQ500
13 Bewertung
Siemens WD15G443 iQ500
  • Energieeffizienzklasse A auf einer Energieeffizienzklasse-Skala von A bis G
  • Intelligenter, langlebiger und leiser iQdrive-Motor für besonders wirkungsvolle und effiziente Wäschepflege
  • Outdoor/Imprägnier-Programm
  • Zeitvorwahl
  • Nachlegefunktion

Nr. 9: LG Electronics F14WD84EN0

LG Electronics F14WD84EN0
40 Bewertung
LG Electronics F14WD84EN0
  • Inverter Direct Drive
  • Sechs unterschiedliche Trommelbewegungen
  • 14 vorprogrammierte Programme
  • Digitales Touchdisplay mit Restanzeige und Startzeitvorwahl
  • Bullauge: Weiß

Nr. 10: Haier HWD120-B1558U

Samsung WD8800
  • Smart Home
  • 2 Trommeln
  • 7 Zoll TFT- Touch Display
  • Direct Motion Motor

Samsung WD8800

Reduziert
Samsung WD8800
4 Bewertung
Samsung WD8800

  • Energieeffizienzklasse: A
  • Fassungsvermögen Waschen / Trocknen: 10 kg / 6 kg
  • Schleuderdrehzahl: 1400 umin

Zusätzliche Vorteile und Eigenschaften:

  • Mengenautomatik
  • Startzeitvorwahl
  • Waschen & Trocknen in NUR 3 Stunden
  • Steuerung per App - Handy Smartphone/Tab

Bosch WVG30443

Reduziert
Bosch WVG30443
Robert Bosch - Misc.
1.229,00 EUR - 45% 679,00 EUR

Derzeit schauen wir nach einem neuen Produkt was wir gut in die Tests nehmen können.

Diese Website verwendet Cookies. Alle Berichte sind unsere subjektive Meinung. Alle Links auf dieser Seite sind Werbung. Kein Hersteller hat uns bezahlt o. beauftragt ein Produkt zu testen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen